Mutterschutzrechner

Während der Mutterschutzfristen erhalten Sie Mutterschaftsgeld nach dem Mutterschutzgesetz. Mit unserem Mutterschutzrechner ermitteln Sie schnell und unkompliziert die Dauer Ihrer Schutzfristen vor und nach der Geburt.

Mutterschutz berechnen
Erklärung
*Eine "Frühgeburt" in diesem Sinne liegt vor, wenn das Geburtsgewicht unter 2.500g liegt und/oder ärtzlich attestiert wird, dass Reifezeichen noch nicht (vollständig) ausgebildet sind.

Tipp:

Sie möchten Ihre genauen Elternzeit-Daten berechnen? Nutzen Sie unseren Elternzeitrechner, der auch Ihre Schutzfristen berücksichtigt.

Mit unserem Elterngeldrechner können Sie schnell und einfach Ihren Elterngeldanspruch berechnen und Ihren Bezugszeitraum planen.

 

Wie funktioniert unser Mutterschutzrechner

Als Erstes geben Sie den voraussichtlichen Entbindungstermin in das dafür vorgesehene Feld ein. Sie können bereits dann direkt berechnen, wann der Mutterschutz spätestens beginnt.

 

Weicht der tatsächliche Geburtstermin Ihres Kindes von dem errechneten Datum ab? Dann hat dies Auswirkungen auf die Berechnung Ihres Mutterschutzes. Um Ihre Mutterschutzfrist in dem Fall zu bestimmen, tragen Sie neben dem errechneten Termin das tatsächliche Geburtsdatum ein.

 

Selbstverständlich berechnet unser Mutterschutzrechner auch die verlängerten Mutterschutzfristen nach Mehrlingsgeburten, nach der Entbindung von Frühchen oder wenn Ihr Kind mit einer Behinderung zur Welt gekommen ist. Klicken Sie hierfür das entsprechende Kästchen an.

FAQ

Das könnte Sie auch interessieren: